Konstituierende Sitzung

Konstituierende Sitzung

Am 03. November traf sich im Rahdener Bahnhof die Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN zu ihrer konstituierenden Sitzung nach der Kommunalwahl am 13.

September. Bei der Wahl haben die Rahdener GRÜNEN seit ihrer Gründung das beste Ergebnis erzielt, was zu einer Verdopplung von zwei auf vier Ratsmandate führte.

Dieses gute Ergebnis führte natürlich auch dazu, dass viele Posten besetzt werden mussten. Die Rahdener GRÜNEN sind jetzt in allen großen Ausschüssen mit zwei Mitgliedern vertreten. Dazu kommen noch die kleineren Ausschüsse, die Arbeitskreise und Verbände.

Traditionell werden die GRÜNEN Ratsmitglieder von sachkundigen Bürgern unterstützt. Hier fanden sich bei den Rahdener Mitgliedern viele engagierte Köpfe, die bereit sind, den Auftrag der Wählerinnen und Wähler zu erfüllen. Die Mitarbeit von weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern ist immer herzlich willkommen.

Die formalen Punkte wurden zügig abgearbeitet. Zum Fraktionssprecher wurde Winrich Dodenhöft gewählt, zum Stellvertreter Detlev Müller. Die Wahl zur Besetzung der Ausschüsse erfolgte ebenfalls einstimmig. Winrich Dodenhöft bekam das klare Votum, sich für den Vorsitz des von den GRÜNEN vorgeschlagenen Klima- und Umweltausschusses zu bewerben.

Weiterhin stand die Verabschiedung eines Fraktionsstatuts auf der Tagesordnung. Als Leitlinie orientiert sich die Fraktionsarbeit an den ökologischen, sozialen und demokratischen Grundsätzen.

Die Rahdener GRÜNEN werden sich, wie in der Vergangenheit, auch in Zukunft, für eine konsequente aber sachliche Politik in Rahden einsetzen. Persönliche Animositäten oder parteiinterne Streitereien bringen uns nicht weiter und sind für die Stadt Rahden und für die Demokratie eher schädlich.