"Energiewende in Rahden: Global denken, lokal handeln"

Seit einigen Jahren ist die Stadt Rahden Mitglied im KlimaBündnis im Mühlenkreis. Im Oktober hatte das KlimaBündnis zu einem Vortragsabend mit der Energieexpertin Prof. Dr. Claudia Kemfert ins Gymnasium Rahden eingeladen.


Frau Prof. Kemfert machte deutlich, wie sehr es für das Gelingen der Energiewende im "Großen" auf das Engagement vor Ort ankommt.

Darüber hinaus wurden an diesem Abend auch die positiven Effekte einer gut gemachten Energiewende angesprochen:

- neue Arbeitsplätze,

- regionale Wertschöpfung,

- Stärkung von Demokratie und Teilhabe,

- Wettbewerbsvorteile

seien nur einige der zahlreichen Vorteile. Wenn Engagierte sich vor Ort vernetzen und gemeinsam Lösungen suchen und sich z.B. in Genossenschaften zusammenschließen, werden neue Potentiale erschlossen.

Im Laufe des Abends wurde deutlich, wie viele Akteure in Rahden und Umgebung bereits von guten eigenen Erfahrungen mit ihrer persönlichen Energiewende erzählen können.
Das KlimaBündnis im Mühlenkreis lädt alle lokalen Akteure und alle an hilfreichen Antworten auf den Klimawandel Interessierten ein für den