Spielgeräte für den Kirchplatz

Der Kirchplatz in Rahden ist seit geraumer Zeit fertiggestellt. Doch ist er wirklich fertig?

Das hatten sich auch die Grünen in Rahden mal wieder gefragt. „Schon mehrfach habe ich die Verwaltung wegen der Spielgeräte angesprochen“, stellte Winrich Dodenhöft, Fraktionssprecher der Rahdener Grünen, fest. Auch aus anderen Fraktionen kamen immer mal wieder Aufforderungen dazu. Doch bisher hat sich in dieser Richtung noch nichts getan.

„Nun wurden wir schon von mehreren Bürgern angesprochen“ so Dodenhöft weiter, „wann denn endlich die Spielgeräte auf den Kirchplatz kommen?“ Das nahmen die Grünen dann zum Anlass, ganz offiziell einen Antrag auf die Aufstellung von Spielgeräten auf dem Kirchplatz, auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung zu bringen. „Natürlich muss der Eigentümer, die ev. Kirchengemeinde Rahden noch zustimmen“ erklärt Winrich Dodenhöft, „aber die werden sicher nichts dagegen haben, wenn der Kirchplatz durch spielende Kinder noch weiter belebt wird, und sich die Aufenthaltsqualität dadurch erhöht“.  Ein besonderes „Schmankerl“ kann Dodenhöft auch noch bieten: „ Es gibt sogar schon einen Sponsor aus Rahden, der noch nicht genannt werden möchte, der dies uneigennützig finanziell mit unterstützen würde.“  Einen Vorschlag für ein tolles Spielgerät, welches für Rahden und Umgebung sicher ein Alleinstellungsmerkmal wäre, haben die Grünen auch schon in petto. Es könnte z.B. ein Tanzglockenspiel installiert werden, welches Bewegungsimpulse mit Klangerfahrung verbindet. „Auch diesen Vorschlag haben wir an die Verwaltung eingereicht“, erklärt Winrich Dodenhöft weiter. Nun ist der Rat gefragt, hier die richtige Entscheidung zu treffen, hoffen die Grünen, und nicht erst, wenn es wieder Winter geworden ist.